Weitere Informationen
Akzeptieren und schließen

Flug Paris


Paris - die Stadt der Liebe, der Mode und der Kultur - kaum eine andere Stadt ist so sehr mit positiven Eigenschaften behaftet wie die französische Hauptstadt. Die etwa 2,5 Millionen Metropole gilt seit jeher als Anziehungspunkt für ein internationales Publikum. Die berühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind in aller Munde. Das Wahrzeichen, der Eiffelturm, ist natürlich ein absolutes Muss. Von der Aussichtsplattform haben Sie einen grandiosen Blick auf die Stadt. Auch die Besichtigung der berühmten Kirchen wie Notre Dame und Sacré Coeur gehören zu einem Parisaufenthalt unbedingt dazu. Der Arc de Triomphe zählt ebenfalls zu den bedeutenden Bauwerken. Paris ist außerdem bekannt für eine reiche Museumslandschaft. Nicht nur der Louvre, auch das Musée Picasso und das Musée d'Orsay sind für kunstinteressierte Besucher unverzichtbare Highlights. In Paris kommen Sie am besten zu Fuß voran. Die wichtigen Ausflugsziele liegen zwar weit auseinander, sind jedoch mit der Metro oder mit der Schnellbahn RER schnell zu erreichen. Außerhalb von Paris ziehen das Schloss Versailles oder Eurodisney jährliche tausende Gäste an. Alle diese Sehenswürdigkeiten, aber auch das Pariser Nachtleben, Modegeschäfte und andere Luxusläden sowie die herausragenden Einkaufsmöglichkeiten im Allgemeinen sind Gründe für Millionen von Touristen, zumindest für einen kurzen Aufenthalt nach Paris zu reisen. Von zahlreichen deutschen Städten aus können Sie einen günstigen Flug nach Paris, CDG buchen.

Flüge nach Paris (CDG)

Fliegen Sie mit Austrian Airlines in den Westen

Mit Austrian fliegen Sie zu günstigen Tarifen nach Westeuropa: z.B. Wien, Barcelona, Paris, Rom oder Zürich. Aber auch der Norden ist mit Angeboten zu Flügen nach Stockholm, Kopenhagen oder Amsterdam gut abgedeckt.

Wissenswertes

Fakten zu Paris Paris ist die Hauptstadt Frankreichs, mit über zwei Millionen Einwohnern auf einer Fläche von etwas über 100 Quadratkilometern. Die Landessprache ist Französisch und die Nationalhymne die "Marseillaise".

Airbus 320

Airbus 320 Seitenansicht Airbus 320 Sitzplan
FlugzeugtypKurz- und Mittelstrecken-Passagierflugzeug
HerstellerAirbus Industrie, France
Namen - Austrian Airlines BemalungOE-LBI/Marchfeld, OE-LBJ/Hohe Tauern, OE-LBK/Steirisches Thermenland, OE-LBN/Osttirol, OE-LBO/Pyhrn-Eisenwurzen, OE-LBP/Neusiedlersee (Retro-Look Bemalung), OE-LBQ/Wienerwald, OE-LBR/Bregenzer Wald, OE-LBS/Waldviertel, OE-LBT/Wörthersee, OE-LBU/Mühlviertel, OE-LBV/Weinviertel, OE-LBW/Innviertel, OE-LBX/Mostviertel (Star Alliance Bemalung)
Anzahl der Flugzeuge16
Sitzplatzkapazität168 C/Y
Min. Sitzabstand30"=76.2cm
Flügelspannweite34,1 m
Länge37.6 m
Höhe11,8 m
Max. Reisefluggeschwindigkeit980 km/ h
Max. Flughöhe11.920 m
TriebwerkstypCFM International, CFM 56-5B4/2P
Max. Standschub2 x 27,000 lbs
Treibstoff gesamt19,100 kg
Max. Reichweite mit Beladung4,300 km
Max. Zuladung16,790 kg
Max. Abfluggewicht75,900 kg / 77.000 kg
Max. landing weight64,500 kg

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit Flugzeug
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 411 VIE CDG 08:05 09:15
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:10 06.01.2016 - 24.03.2016 320 Buchen
OS 417 VIE CDG 18:20 19:30
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:10 06.01.2016 - 26.03.2016 320 Buchen

myAustrian Services

International

myAustrianBlog:

5 Gründe, warum Paris die Stadt der Liebe ist
Austrian AirlinesParis - die Stadt der Liebe! Aber warum eigentlich? Wir haben uns auf die Suche nach den romantischsten Plätzchen und Highlights dieser Stadt gemacht. Warum Paris fasziniert - besonders zu zweit.
Shopping in Europa: Wo’s am meisten Spaß macht
Klein, Fein, Originell: Amsterdams Läden laden zum Stöbern einHeute Flug buchen, morgen Schnäppchen jagen: Europas Hauptstädte lassen die Herzen der Shopping-Fans höher schlagen! Egal ob verrückte Souvenirs in London, originelle Läden in Amsterdam, Designer-Outlets in Mailand oder Luxus-Shopping in Paris - hier ist für jeden was dabei. Seht selbst!
Konzerte in Europa: Was ihr nicht verpassen dürft
Foto: Yoruno, Lizenz: CC BY-SA 3.0Heute Flug buchen, morgen zur Musik der Weltstars tanzen: Europas Hauptstädte lassen nicht nur die Herzen der Shopping-Fans höher schlagen, sondern versetzen auch Musik-Fans in Begeisterung! Schon mal bei einem Konzert in einer Kirche gewesen? Na dann los: Wir zeigen euch einige der besten Live-Musik Locations Europas.

Partnerangebote

Mietwagen Paris

Vom Kleinwagen bis zur Luxuslimousine: Das günstigste Mietwagenangebot in Paris finden Sie jetzt auf austrian.com. Die neue online Buchungsplattform sucht für Sie bei über 1.500 Anbietern in mehr als 174 Ländern. Einfacher geht’s nicht: Daten eingeben, Wunschauto aussuchen und bequem mit Kreditkarte bezahlen. Soll es doch lieber statt dem gebuchten SUV ein Cabrio sein? Kostenlose Änderungen und kostenloses Storno bis 24 Stunden vor Abholung sind bei allen Angeboten inklusive.
Jetzt Mietwagen Paris buchen!

Hotels Paris

Hotel gesucht? Dann buchen Sie jetzt Ihr Hotel in Paris bei unserem Partner HRS mit der HRS Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen.
Zu den Hotelangeboten

myAustrian Holidays Paris

Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie Ihr Fernweh am besten stillen, schauen Sie doch auf myAustrian Holidays vorbei. Dort finden Sie eine große Auswahl an Angeboten zB für Ihren Urlaub in Griechenland, Spanien und Italien.

Paris

SHOPPING in Paris:

The Broken Arm

Sie kennen sich vom Studium: Anaïs Lafarge, Guillaume Steinmetz und Romain Joste. Damals war ziemlich schnell klar: Bei Lifestyle- und Modefragen sind sie sich einig. So gründen die drei mit fünf anderen Freunden 2009 das Onlinemagazin De Jeunes Gens Modernes.   Vier Jahre später ist es Zeit, dem gemeinsamen Geschmack auch Raum zu geben - Anaïs, Guillaume und Romain machen kurzerhand ihren eigenen Conceptstore auf: The Broken Arm heißt der Laden in Marais, nach einem Werk von Marcel Duchamp. Die Ware ist ausgewählt: Aurélie Bidermann, Christophe Lemaire, Kenzo, Isaac Reina, aber auch Nike, Our Legacy oder Vans hängen am Haken oder liegen im Regal. Schlicht: Was während ihrer Arbeit beim Onlinemagazin aufgefallen ist, was selbst gefällt und was man im Alltag gut tragen kann. Es wäre natürlich kein Conceptstore, wäre da nicht das angeschlossene Café mit kleinen Snacks und Kaffee aus Norwegen (Solberg & Hansen). Hier pflegen die drei ihre und neue Freundschaften. 

Fleamarket

In Paris über einen Flohmarkt zu streifen, gehört zu den Dingen, die jeder mal gemacht haben sollte. Ein Flohmarkt, der durchwegs junges, hippes Publikum anzieht, ist der Flohmarkt an der Porte de Vanves. Hier finden Sie mit etwas Glück wunderbar ausgefallene Dinge. Kostbares wird hier nur selten angeboten, Fundstücke mit der Lizenz zum persönlichen Schatz sehr oft. Zum Beispiel Art-Deco-Tische, Stühle im 50er Jahre-Stil und alte Drucke. Ganz in der Nähe, an der Place des Artistes, geht's künstlerisch weiter: Hier stellen Lokalhelden der Künstlerszene ihre Arbeiten aus. Tipp: Planen Sie genug Zeit ein, die vergeht nämlich beim Stöbern nicht, sie fliegt.

Freep's'Star

Willkommen in der überdimensionierten Wühlbox. Durch den Dampf der Mottenkugeln müssen Sie durch. Der Lohn könnten Klamotten sein, von denen Sie nicht zu träumen wagten. Also: Luft anhalten und Stöbern. Der Second-Hand Laden ist bis an die Decke mit tollen Stücken gefüllt, es gilt sie nur aufzuspüren. Und zwar bevor sie einer der anderen Trendsetter, die sich meist in großer Zahl im Laden tummeln, entdeckt.   Ist die Nase dann Stunden später verstopft und der Kleiderkasten um einige Gustostücke reicher, erhärtet sich der Verdacht: Wäre der Shop größer, organisierter und ordentlicher, wäre ein Besuch im Freep's'Star nur der halbe Spaß!

ÜBERNACHTEN in Paris:

Mama Shelter

In dem einst grauen Arbeiterviertel Charonne schuf die Hoteldynastie Trigano ein Boutiquehotel mit 172 Zimmern und der Handschrift von Philippe Starck. Die mit schwarzer Kreide gestrichenen Decken in der Lobby und im Restaurant und die darauf verewigten Künstler lassen keinen Zweifel daran, wer hier designt hat. Ebenso verhält es sich mit den typischen Farbkontrasten und dem gedämpften Licht.   Anders sieht es in der offenen Küche aus. Die Töpfe hängen vom Plafond, davor stehen riesige Eichentische mit großen Schüsseln, aus denen alle gleichzeitig essen (können, wenn sie wollen). Wie bei der Mama eben. Der Hintergedanke ist die dadurch erleichterte Kommunikation, die am übergroßen Drehfußballtisch fortgeführt wird. Am Computerterminal in der Betonwand kann man Bilder von sich schießen, die dann zusammen mit einer Nachricht im gesamten Restaurant und in der Bar über Flatscreens flimmern. iMacs in den Zimmern gehören ebenso zur Standardausstattung wie kostenloses W-Lan im ganzen Haus. Und am Morgen gibt es einen dunkelblauen Frühstücks-Newsroom mit CNN und Flachbildschirmen als Tischplatten.

Hotel Particulier

Es war einmal eine Prinzessin, die lebte im Hotel Particulier Montmartre? und wenn sie nicht gestorben ist, dann ist sie bestimmt dort geblieben. In dem Hotel-Schloss in einer klitzekleinen, gepflasterten Gasse, hinter einer hohen Mauer, in einem dicht bewachsenen Garten.   Es gibt fünf zauberhafte Suiten, jede hat die Größe einer Dreizimmerwohnung und ist mit moderner Kunst und stilvoller Einrichtung vom Feinsten ausgestattet. Wer in einem dieser Zimmer wohnt wird sich verlieben. Nicht unbedingt in den französischen Prinzen, oder die schöne Prinzessin. Aber bestimmt in dieses Hotel. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 290 Euro.

Hotel Square

Das Hotel Square in Paris ist leicht zu finden, liegt es doch unweit vom Eiffelturm. Auf der gegenüberliegenden Seine-Seite bauen die Gebrüder Costes gerade ein neues Hotel und ein Restaurant. Und wenn die Costes-Brüder in Paris etwas bauen, ist die Umgebung automatisch hipp. Das ist auch die Form der Fenster, die dem Hotel den Namen gibt. Architekt Roger Taillibert und Eigentümer Patrick Derderian zeichnen dafür verantwortlich. Letzterer hat es sich in den Kopf gesetzt, den Gästen Kunst näher zu bringen. In einer halbkreisförmigen Galerie in der Empfangshalle und in den Konferenzräumen kann man daher Skulpturen und andere Werke etwa von Luis Tomasello oder Scott Slagerman bestaunen. Die sind im Fünf-Sterne-Hotel mit eigener Garage hoffentlich auch sicher! Unbedingt zu empfehlen sind das hauseigene Restaurant Zebra Square, die grellgelbe Wand macht automatisch hungrig, und das gänzlich neu gestaltete Nuxe Spa im Untergeschoß des Hotels. 

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Paris:

Fête de Ganesh

Die jährliche Fête de Ganesh ist eines der farbenprächtigsten Ereignisse in Paris. Das sogenannte Little India zeigt sich jeden August in besonderer Feierlaune und bringt ein Stück indischer Kultur mitten in die französische Metropole. Die Parade startet, nach einer religiösen Zeremonie, am Sri Manicka Vinayakar Alayam Temple.   Pariser, Touristen und Zugereiste kommen aus allen Ecken der Stadt ins 18. Arrondissement, um dieses Spektakel mitzuerleben: Während eine mit Früchten und Blumen geschmückte Figur des Gottes Ganesha durch die Straßen getragen wird, werden Kokosnüsse am Boden zerschmettert. Dazu gibt's indische Musik, kostümierte Tänzer und Straßenkünstler.   Die Parade findet jährlich im August statt.

Louvre

Eines können Sie sich gleich abschminken: Dass Sie das ganze Museum auf einmal schaffen. Der Louvre prahlt nämlich mit stolzen 47.000qm Ausstellungsfläche. Nehmen Sie sich den an der Kassa angebotenen Museumsplan unbedingt mit, ansonsten verirren Sie sich mit Sicherheit zwischen den alten Schinken, wählen Sie Ihre Favoriten aus und genießen Sie.   Das Highlight wird wohl für immer und ewig die Mona Lisa bleiben, die hinter Panzerglas tapfer lächelt. Zumindest wenn man der Schlange glauben mag, die täglich vor dem klitzekleinen Bild entsteht. Der Louvre bietet aber noch viel mehr: Von alt-ägyptischer und orientalischer Kunst über griechische Skulptur bis zur Malerei des 19. Jahrhunderts ist für Kunstfreunde jeder Couleur was dabei.

Jardin Luxembourg

In diesem Park merkt man nur relativ wenig von der Metropole, in der er sich befindet. Maria von Medici ließ sich den Park um 1611 anlegen als sie sich nach dem Tod ihres Mannes Heinrich IV. in ihr Landschloss zurückzog. Heute ist es bei Parisern und Besuchern gleichermaßen beliebt und immer gut besucht. Das Klientel ist sehr angenehm und erfreut sich an den zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten, die sich heute im Park befinden: Tennisplätze, Kinderkarussells, Kasperletheater, Schachbretter und Petanque-Plätze.   Langweilig wird es hier nie. Für Kinder und Möchtegern-Kinder ist das Highlight das Wasserbassin, auf dem man kleine Leihboote durch die Gegend schubsen kann. Hier ist Paris so romantisch wie in alten Tagen. Und beinahe genauso ruhig.

ESSEN & TRINKEN in Paris:

La Famille

Der Verdacht drängt sich auf, dass es unmöglich ist, in Paris ein noch kleineres Restaurant zu finden. Sehr viel mehr als 30 Gäste können hier nicht speisen, zumindest nicht gleichzeitig. Das macht den Namen zum Programm und die Atmosphäre angenehm kuschelig. Allerdings nur, wenn es Sie nicht stört, dass dies nicht der richtige Abend ist, um private Themen zu verhandeln. Dass man dem Sitznachbarn in den Teller sieht, empfinden wir als Vorteil. So kann man, ohne alles zu bestellen, einen Blick auf interessante Kreationen aus der Küche werfen: Wie sieht der Rotbarsch in Schokoladensoße aus? Oder die Blutwurst mit Marshmallows? Mit schlanken 35,- Euro für drei großartige Gänge ist das Lokal ein wirklich heißer Tipp. Das Menü dürfen Sie selbst zusammenstellen, die gut dosierte Auswahl umfasst vier Vorspeisen, vier Hauptgänge und vier Desserts.

L'As du Fallafel

Ein weiterer Pflichtbiss in Paris: Der in eine Falafel. In der Rue des Rosiers gibt es einen Stand neben dem anderen, der das Kichererbsenbällchen im Brot anbietet. Sie werden es also unmöglich schaffen, den besten am Platz per Trial and Error herauszufinden.   Wir geben Ihnen einen Tipp: Bei "L'As du Fallafel" werden Sie bestimmt zufrieden sein, der ist mit Sicherheit einer der besten. Die Menschenschlange, die sich regelmäßig vor dem Stand bildet, gibt uns in dieser Sache recht und verschwindet dank hervorragender Organisation der Falafel-Meister immer recht schnell wieder: Schon während des Wartens werden Ihnen Bestellung und Geld abgeknöpft, wenn Sie die Bude erreicht haben, ist schon alles vorbereitet. Brot frisch, Falafel knusprig, Salat knackig, Gewürze perfekt.   Tipp: Da Sie sich im Marais befinden, ist dies Ihre einzige Chance unter 5 Euro zu lunchen.

Kong

Das Kong polarisiert auf höchstem Niveau: Während es die einen lieben und gar nicht genug bekommen können, ist es den anderen als zu snobbish verhasst. Wer das Lokal mag, kann hier sein komplettes Abendprogramm in pipifeinem Ambiente durchziehen: Im Restaurant gibt's tolles Essen, an der Bar den Drink danach. Etwas später geht's direkt auf die Tanzfläche. Ob man die Musik so gut findet, dass man sich auch noch die CD mit nach Hause nimmt, fällt wieder in die Rubrik Geschmackssache. Unbestrittene Tatsache ist aber, dass das Kong den schönsten Ausblick auf den Pariser Nachthimmel bietet, den Sie je erleben werden. Kopf hoch: Über Ihnen befindet sich kein Plafond, sondern eine verglaste Kuppel.