Flüge Frankfurt Wien

Wien

√Ėsterreichs Hauptstadt Wien ist mit 1,7 Millionen Einwohnern auch die gr√∂√üte Stadt des Landes. Ein Flug nach Wien lohnt sich f√ľr jeden. Musik liegt hier √ľberall in der Luft, schlie√ülich haben so ber√ľhmte Komponisten wie Mozart, Beethoven und Strauss der Stadt ihren Stempel aufgedr√ľckt. Der Wiener Walzer, der Opernball, die Wiener Philharmoniker sind weltweit bekannt. Eine Fahrt mit dem ber√ľhmten Fiaker ist ein Muss, sie f√ľhrt durch die Altstadt, Weltkulturerbe der UNESCO, mit dem Stephansdom, der Hofburg und der Staatsoper. Auch f√ľr Architekturfreunde stellt Wien ein wahres Fest dar. Von der Romanik bis zur Moderne sind alle Stile vertreten. Ein Besuch des Praters mit dem Riesenrad ist nicht nur f√ľr Kinder ein einmaliges Vergn√ľgen. Ber√ľhmt sind auch die Wiener Museen. Kunstinteressierte erfreuen sich an der riesigen Auswahl, sollten aber keinesfalls das Hundertwasserhaus vergessen. Die traditionellen Wiener Kaffeeh√§user, in denen ber√ľhmte Autoren ihre Werke verfassten, besitzen eine ganz besondere Atmosph√§re. Wien ist auch eine moderne Gro√üstadt mit tollem Nachtleben, Szenelokalen und Einkaufsm√∂glichkeiten. Die Stadt entdecken Sie sehr gut zu Fu√ü oder mit √∂ffentlichen Verkehrsmitteln. Nat√ľrlich lassen sich von hier aus auch Touren in das Umland unternehmen. Wien bietet eine einzigartige Mischung aus Tradition und Moderne. Dadurch erh√§lt die Stadt einen besonderen Reiz, der Ihren Besuch garantiert zu einem einzigartigen Erlebnis macht. Von vielen deutschen St√§dten aus k√∂nnen Sie einen g√ľnstigen Flug nach Wien, VIE buchen.

Fakten zu Wien:

Wien hat als eigenst√§ndiges Land innerhalb √Ėsterreichs rund 1,7 Mio. Einwohner auf einer Fl√§che von √ľber 400 km¬≤. Damit hat Wien im Vergleich zu allen anderen acht L√§ndern √Ėsterreichs die h√∂chste Bev√∂lkerungsrate.


red|guide Tipps: Wien


EAT in Wien: Marktachterl
Der Karmelitermarkt wird immer schicker und die Auswahl, in welches Lokal man sich nach dem Bummel √ľber den Markt setzt, immer schwieriger. ¬† Zur Sch√∂nen Perle, mit den nettesten Kellnern und der modernsten Hausmannskost? Oder auf einen georgianischen Fladen ins Madiani? Fehlanzeige: Wer sich wirklich auskennt, trinkt sein Marktachtel im Marktachterl. Das Lokal wurde vor kurzem von einer speckigen Bude zum gem√ľtlichen Marktlokal umgebaut. Dabei wurden Gesp√ľr und Geschmack bewiesen. Mittlerweile wird die K√ľche von Josef Hohensinn, dem ehemaligen Weggef√§hrten Reinhard Gerers, mit viel Engagement gef√ľhrt. Serviert werden Wiener Spezialit√§ten auf h√∂chstem Niveau. Tipp: Bestellen Sie den wei√üen Hauswein, der schmeckt ph√§nomenal.

SHOP in Wien: Gloom
Sie sind einfach nicht mehr wegzukriegen: Die T-Shirts mit den vermeintlich witzigen Aufschriften. Der Vorteil bei den Shirts im Gloom: Die sind wirklich ganz lustig und immer wieder ein ideales Geschenk. ¬† Interessanter sind aber die Einzelst√ľcke der nationalen und internationalen Jungdesigner, wie UlliKo oder der Piratin. Dazu gibt's Strumpfhosen aus London. Unn√∂tig, meinen Sie? Superschrill, sagen wir. ¬† F√ľr die Kleinsten gibt es Strampler und Shirts, mit frechen Schriftz√ľgen oder hinrei√üenden Prints. Die gute Nachricht: Gloom verf√ľgt mittlerweile √ľber einen Online-Shop. Die schlechte Nachricht: Da gibt es gar nicht alle Sch√§tze, die man im Laden finden kann. Also: Hingehen und st√∂bern.

STAY in Wien: The Trieste
Im Triest ist es gut m√∂glich, dass im Nebenzimmer die Prominenz schnarcht: Robbie Williams ist Stammgast, Kylie Minogue war hier und sogar David Bowie hat sich schon mal einquartiert. Sie alle sind von dem Stil, der die Handschrift des britischen Designers Terence Conran tr√§gt, begeistert. Er hat dem 300 Jahre alten ehemaligen Pferdebahnhof, in dem sich das elegante Hotel befindet, ein v√∂llig neues Gesicht gegeben. Im Triest ist die Gro√üstadt so weit weg wie es die G√§ste w√ľnschen. ¬† Besonders geeignet zum Abtauchen sind die Zimmer mit eigener Terrasse oder gr√ľnem Garten. Die Silverbar ist ebenfalls einen Besuch wert. Robbie Williams lie√ü sich dieses Schmuckst√ľck bei einem Wien-Konzert im Backstagebereich nachbauen. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 293 Euro.

SEE in Wien: Museum District
Das Museumsquartier hat unter den Wienern l√§ngst Kultstatus: Im Sommer sitzt man mit mitgebrachten Getr√§nken auf den Enzis und lauscht den Djs, im Winter ist Zeit, in einem der Museen Kultur zu genie√üen oder sich der Qual der Lokal-Wahl hinzugeben: Welches der netten Restaurants darf es heute sein? Mischen Sie sich unbedingt unter das Szene-Volk: 60.000qm Kunst und Lifestyle warten auf Sie! Die Architektur der Museen ist ph√§nomenal: Modernste Bauten wurden gelungen mit der barocken Bausubstanz kombiniert. Am Platz findet man die Kunsthalle Wien, in der viele Veranstaltungen stattfinden, das Museum Moderner Kunst und die Sammlung Rudolf Leopold. Abseits der gro√üen Platzhirsche gibt es jede Menge kleiner Kulturinstitutionen, die fast noch spannender sind, zum Beispiel das Architekturzentrum Wien (www.azw.at) oder das Tanzquartier (www.tqw.at). Die Kleinsten finden im Kindertheater Dschungel oder im Kindermuseum ihr kulturelles Gl√ľck. Auch auf der Suche nach ausgefallenen Souvenirs sind Sie hier richtig: Viele kleine Shops verkaufen Schnickschnack f√ľr zu Hause. Unser Tipp: In eines der Caf√®s setzen und Leute gucken!

Flughafen Frankfurt

Flughafen Frankfurt Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide
D-60547 Frankfurt/Main - Hugo-Eckener-Ring
Tel: +49-69-690-0
Anfahrtsplan
Homepage: http://www.airportcity-frankfurt.de/