Flug Barcelona

Barcelona

Die spanische Küstenstadt Barcelona ist eine international bekannte Weltstadt. Sie gilt als attraktiv, modern und multikulturell, etwa 15 Prozent aller Einwohner stammen aus dem Ausland. Barcelona ist nicht nur wegen seines erfolgreichen Fußballvereins, dem FC Barcelona, vielbeachtet. Auch die Geschichte der Stadt, ihre Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten machen Barcelona zu einer Metropole mit Weltformat. Genau wie viele mediterrane Städte wurde auch Barcelona von den Römern gegründet. Später fiel die Stadt an die einfallenden Westgoten und danach waren es die Franken, die sie als Bastion gegen die Mauren auf der iberischen Halbinsel benutzten. Dabei entstand die Provinz Katalanien. Bis ins 20. Jahrhundert gab es immer wieder Unabhängigkeitsbestrebungen Katalaniens mit Barcelona als Hauptstadt, 1979 wird Katalanien zur autonomen Region erklärt. 1992 fanden in Barcelona die olympischen Sommerspiele statt, die der Stadt einen gewaltigen wirtschaftlichen Auftrieb gegeben haben. Barcelona ist aufgrund seiner Schönheit und Sehenswürdigkeiten allemal einen Flug wert. Die berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt, ihr Wahrzeichen, ist die Sagrada Familia. Diese Kathedrale wird seit dem 19. Jahrhundert errichtet und ist immer noch nicht fertiggestellt. Ihr Bau wird ausschließlich durch Eintrittsgelder und Spenden finanziert. Aber Barcelona hat Ihnen noch mehr zu bieten: Ein weitaus älteres Bauwerk im gotischen Viertel der Stadt ist die Catedral de la Santa Creu im mittelalterlichen Baustil. Wenn Sie sich eher für die Moderne interessieren, sind auch hier Attraktionen geboten. Beispielsweise gibt es den Torre Agbar, einen runden Büroturm, der in allen Farben schillert. Versäumen Sie nicht einen unvergesslichen Stadturlaub und fliegen Sie mit Austrian Airlines nach Barcelona!

Flüge nach Barcelona (BCN)

Fliegen Sie mit Austrian Airlines in den Westen

Mit Austrian fliegen Sie zu günstigen Tarifen nach Westeuropa: z.B. Wien, Barcelona, Paris, Rom oder Zürich. Aber auch der Norden ist mit Angeboten zu Flügen nach Stockholm, Kopenhagen oder Amsterdam gut abgedeckt.

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 393 VIE BCN 17:15 19:40
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:25 03.06.2015 - 24.10.2015

Weitere Informationen zu Ihrem Flug Barcelona

Barcelona

SHOPPING in Barcelona:

Zeta

Alltag macht lustig. Das sieht zumindest das Designerteam so, das vor einigen Jahren begonnen hat, aus scheinbar gewöhnlichen Alltagsgegenständen ausgefallene Home-Accessoires zu basteln. Im Zeta wird ein Nudelsieb zum Lampenschirm und Eisenstühle werden zu bequem tapezierten Polstersesseln.   Das Aus-Alt-mach-Neu-Prinzip kommt so gut an, dass inzwischen ganze Möbelkollektionen auf Käufer warten. Die Wartezeiten für die hübschen Dinger halten sich allerdings in Grenzen.

Julie Sohn

Zugegeben: Das hier hat rein gar nichts mit katalanischer und nein, nicht einmal mit spanischer Mode zu tun. Dennoch sollte man den Store der koreanischen Designerin Julie Sohn besuchen, wenn man in Barcelona einkaufsbummelt.   Asiatisch passt dann auch schon eher zum Laden: Ein wenig Zen, ein bisschen Feng Shui, aber auch eine kühle Prise New York-Style. Diese Mischung macht's irgendwie perfekt und lenkt kurzzeitig von der präsentierten Mode ab. Kein Wunder, mit dem Design des Shops wurde schon ein Interior-Award abgestaubt.   Die Mode hätte auch einen Award verdient: Diskret und schlicht, aber nie langweilig und immer stylish.

Enric Rovira

Der Name Rovira ist in Barcelona ein Begriff. Vater Pedro betreibt im Herzen der Stadt eine Patisserie, Sohn Enric macht mit Schokolade das, was Dali mit der Malerei gemacht hat - er kreiert Kunstwerke. Eines seiner ersten Schoko-Meisterwerke war das Fassadenmosaik des katalanischen Architekten Gaudi. Das brachte ihm auch den Durchbruch. Heute fördert er selber junge Künstler und setzt ihre Entwürfe in Schokolade um. Dabei ist für ihn nicht nur der Geschmack entscheidend, sondern auch die Optik. Giftgrüne Ingwerschokoladen oder orangefarbene Kakao-Mais-Mischungen, die anfangs nicht unbedingt zum Essen einladen, zeugen davon. Alle Schokoladen werden ohne Konservierungsstoffe hergestellt. Wer Lust auf noch mehr Schoko hat, besucht im Anschluss das Schokolademuseum beim Parlament!

ÜBERNACHTEN in Barcelona:

Pensió Jardí

Wer einen Balkon mit so toller Aussicht hat, dem sollte es egal sein, dass das Zimmer sehr einfach ausgestattet ist. Der Blick auf die Plaça del Pi lässt sich am besten mit einem San Miguel genießen. Denn, auch wenn es relativ ruhig zugeht, zu sehen gibt es immer was.   Achtung: Langschläfer werden eventuell von den Straßenmusikanten aus den Federn musiziert: Packen Sie die Gelegenheit und starten Sie mit einem Kaffee am Platz in den Tag. Die Stammkunden wissen die Lage am Platz zu schätzen, deshalb ist die Pension fast immer ausgebucht. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 60,- Euro.

The five Rooms

Yessica musste die Wohnung einfach haben. Weil die aber mit 400 Quadratmetern etwas zu groß für eine Person ist, hat sie sich kurzerhand entschlossen, ein Hotel daraus zu machen. Wie das geht? Man nehme 5 großzügige Zimmer, richte sie stylish ein und warte darauf, dass sie von Reisemagazinen in einem Atemzug mit den Luxushotels der Stadt genannt werden.   Wer sich bei Yessica einquartiert, ist zu Gast bei einer Freundin und bekommt die Insider-Tipps, die in keinem Reiseführer stehen, gratis mit dazu. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 135,- Euro.

Chic & Basic Born

Weiß hat man hier gerne und Sie werden bald merken warum: Nichts ist entspannender als die Augen nach einem bunten Tag in der City im unaufdringlich minimalistischem Ambiente auszuruhen. Farblos ist aber nicht mit Fadesse gleichzusetzen.   Die Räume schillern in verschiedenen Farben, die durch Led-Effekte erzeugt werden. In der Mitte des Raumes präsentiert sich eine Glasdusche, die das Zimmer zugleich in die Kategorien sexy und stylish katapultiert. Die Zimmer gibt's in Größe X, L oder M. Wer sich für die kleine Variante entscheidet, kann bei Bedarf in die White Bar, die ihrem Namen alle Ehre macht, ausweichen. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 86 Euro.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Barcelona:

La Ciutadella

Davon, dass Sie sich in einer Großstadt befinden, werden sie im Park La Ciutadella nichts bemerken. Ein kleiner See, auf dem man paddeln kann, ein grotesker Brunnen, an dem Gaudí mitgewirkt hat und jede Menge Ruhe. Die Bewohner Barcelonas lieben den grünen Ruhepol, der sich dort befindet, wo einst die Zitadelle Felipe V. gestanden hat.   Seit 1870 gibt es den Park, 1888 fand hier die Weltausstellung statt, heute stehen das Museum für Moderne Kunst und der Zoologische Garten hier. Skurriles Detail: Um die Tauben aus dem Park zu vertreiben, wurden hier Papageien ausgesetzt. Mittlerweile traut sich kaum noch eine Taube hierher, dafür sind die frechen Papageien selbst in Überzahl vorhanden und flattern blitzgrün von Baum zu Palme und retour.

Las Ramblas

Eins können wir Ihnen garantieren: Dieser Spaziergang wird alles andere als erholsam. Auf den Rambla, der Flaniermeile Barcelonas, wuselt es wie in einem Ameisenbau. Statt Ruhe werden hunderte an Eindrücken geboten: Starten Sie am Meer und schnurken Sie an den Kiosken durch Souvenirs und Ansichtskarten. Weiter geht's zu den Künstlern, die vor allem Touristen und Touristenfallen zeichnen und Sie dann verkaufen. An wen? Klar. Danach geht's vorbei an duftenden Blumenständen und traurigem Kleingetier, das in Käfigen darbt und auf einen Mitleidskauf hofft. Dazwischen lockern Pantomimen, Musikanten und sogar Tänzer die Szene auf.   Geld können Sie auf der Rambla wirklich loswerden und das nicht nur freiwillig. Unsere Tipps: Unbedingt hingehen, aber weder viel Bares, noch die Lieblingshandtasche dabei haben.

La Boqueria

Die beliebteste, die schönste, die bunteste und überhaupt beste Markthalle Barcelonas liegt direkt an der Rambla. In der Halle, die 1914 gebaut wurde, geht es kaum weniger betriebsam zu, als auf der Flaniermeile. Küchenchefs der Haubenlokale mischen sich unter Gelegenheitsköche, Hausfrauen und Touristen. Viel Farbe und noch mehr Geschmack gibt es beim Obst und Gemüse: Nehmen Sie sich unbedingt einen frisch gepressten Saft mit auf den weiteren Weg. Achtung: Auswahl riesig! Die Fisch-Abteilung ist ebenso beeindruckend, wie frisch: Wer's nicht verträgt, soll einen Bogen drum herum machen, denn es kann durchaus sein, dass sich das eine oder andere Meeresgetier noch bewegt. Außerdem gibt es ein unwiderstehliches Angebot an Käse, Wurst, Süßigkeiten, Oliven und Snacks, die gleich nach dem Einkauf verzehrt werden können. Ein heißer Tipp sind die kleinen Lokale rund um den Markt: Kehren Sie ein, auf ein Gläschen Wein und garantiert frische Tapas.

ESSEN & TRINKEN in Barcelona:

Venus Delicatesse

Als Vegetarier hat man es in Barcelona nicht unbedingt schwer. Wer aber nicht bloß das nehmen mag, was als fleischlose Möglichkeit übrig bleibt, sondern aus der gesamten Menükarte auswählen möchte, der sollte zu Venus Delicatessen gehen. Ab und an schummelt sich zwar ein Fleischgericht in die Karte, das ist aber eher die Ausnahme, als die Regel.   Von Bulgur bis Gemüselasagne schmeckt alles so herrlich, dass auch die nicht-vegetarische Begleitung zufrieden sein wird. Außerdem ist das Lokal, dessen gesamte Fensterwand geöffnet werden kann, ein idealer Spot zum Leute gucken und Zeit genießen.

Roca Moo

Zehn Jahre und kein bisschen müde! Gestaltet von Architekt Juli Capella und den Innenarchitektinnen Sandra Tarruella und Isabel Lopéz feiert das Hotel Omm im Paseo de Gracia-Viertel das Jahr 2013 ausgiebig: mit neu gestaltetem Restaurant und neuer Bar. Das Lokal Roca Moo ist offener als einst, vereint Küche und Gastraum, in der Mitte steht ein großer Bartresen. Und im Untergeschoß (gleichzeitig die Lobby des Hotels) sitzen die Gäste an der neuen Roca-Bar - für den Cocktail oder den schnellen Snack zwischendurch.   Hinter dem Roca stecken (wie der Name verrät), die berühmt-berüchtigten Roca-Brüder Joan, Josep und Jordi, bekannt durch ihr Restaurant El Cellar de Can Roca in Girona (99 Kilometer nordöstlich von Barcelona - auch ein heißer kulinarischer Tipp). In den Pfannen in Barcelona rührt der Michelin-gekrönte Küchenchef Felip Llufriu. Er serviert traditionelle, katalanische Gerichte - und bereitet sie mit seinem Team direkt vor den Augen der Gäste zu. Wir gratulieren zum Jubiläumsgeschenk!

Silenus

Es sind vor allem die Künstler und die Intellektuellen der Stadt, die sich im Silenus treffen. Das Restaurant versteckt sich hinter einer Jugendstil-Tür und bietet die Gemütlichkeit eines Kaffeehauses, gepaart mit der Kochkunst eines Gourmet-Lokals.   Die Kreativität und die Vielfalt des Viertels Raval findet sich in den Speisen, die hier auf den Tisch kommen wieder. Tipp: Auch wenn's noch so gut schmeckt, sparen sie sich unbedingt Appetit für's Dessert auf. Jedes einzelne ist ein kleines Kunstwerk, das Sie garantiert auf Schoko-Wolke Sieben hebt.