Flug Stockholm

Stockholm

Stockholm, eine sehenswerte Stadt, die oft als das Venedig des Nordens bezeichnet wird, verteilt sich über vierzehn Inseln und ist überall von Wasser umgeben. 57 Brücken verbinden die Inseln, so dass es trotz der besonderen Lage der Stadt an der Mündung des Mälaren-Sees eigentlich nie ein Problem ist, von A nach B zu gelangen.
Von Deutschland aus, ist Stockholm innerhalb weniger Stunden per Flug zu erreiche

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 311 VIE ARN 06:45 09:00
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:15 19.08.2015 - 24.10.2015
OS 313 VIE ARN 12:55 15:15
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:20 19.08.2015 - 24.10.2015
OS 317 VIE ARN 20:05 22:20
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
02:15 19.08.2015 - 23.10.2015

Fliegen Sie mit Austrian Airlines in den Westen

Mit Austrian fliegen Sie zu günstigen Tarifen nach Westeuropa: z.B. Wien, Barcelona, Paris, Rom oder Zürich. Aber auch der Norden ist mit Angeboten zu Flügen nach Stockholm, Kopenhagen oder Amsterdam gut abgedeckt.

Weitere Informationen zu Ihrem Flug Stockholm

Stockholm

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Stockholm:

Svensk Form

In Resteuropa freuen wir uns noch über gestreifte Sofas, im Svensk Form wird bereits am Flaschenöffner 2.0 getüftelt. Aber die Latte liegt im Designcenter hoch: Der Verein möchte laut eigener Aussage die Welt davon überzeugen, dass ein besseres Design die ganze Gesellschaft voranbringt. Wer sich hier also über das Schnittmuster beugt, hat eine Mission.   Wenn Sie von solchen Profis lernen wollen, können Sie das in Seminaren, Vorlesungen und Diskussionsrunden rund um's Thema. Und wenn Sie dann noch drüber reden wollen, setzen Sie sich ins Café oder holen Sie sich zusätzliches Material aus dem Zeitschriftenzimmer, alles frei nach dem Motto: Schöner leben in schönem Design. Das ist doch nicht zuviel verlangt!

Nobel Price

Reinstes Dynamit: Nobel hat zwar den Sprengstoff erfunden, heute sind alle Augen aber auf den Friedensnobelpreis gerichtet. Klingt absurd, ist es aber nicht, wenn Sie sich die Personen ansehen, die schon mal am Podest standen: 2009 durfte sich Barrack Obama den Preis abholen, davor zählten Al Gore, Nelson Mandela und der Dalai Lama zu den Gewinnern.   Aber auch die anderen Kategorien sind interessant, wie der Nobelpreis für Physik (Albert Einstein!, Max Planck!, Erwin Schrödinger!). Oder für Literatur (Thomas Mann! Heinrich Böll! Jean-Paul Sartre! Und last, but not least: Elfriede Jelinek!). Ferner liefen: Der Nobelpreis für Chemie, den schon Marie Curie absahnte, sowie der Nobelpreis für Ökonomie und Medizin. Aber genug des Namedroppings: Am 10. Dezember jedes Jahres geht's los, leider werden Sie ohne Einladung wohl draußen stehen müssen.   Macht aber nichts: Schließen Sie sich einfach den Wissenschaftsgroupies vor der Konzerthalle an, und vielleicht können Sie den einen oder anderen Blick auf die Leute erhaschen, die Geschichte schreiben.

Vasamuseum

Der Untergang der Titanic war nicht die erste Katastrophe dieser Art, das erkennen Sie spätestens beim Anblick der Vasa. Bei beiden Schiffen führten technokratische Überheblichkeit und ignorantes Prestigedenken zum Untergang. Allerdings kam der Luxusdampfer Titanic etwas weiter: Die Vasa sank bereits im Hafen.   Das Schiff aus dem 17. Jahrhundert sollte hier noch eine Kanone und dort noch eine Statue befördern, auf die Grenzen der Statik wurde keine Rücksicht genommen: gluck, gluck, gluck. Statt höher, schneller, weiter zu segeln, sah sich die Vasa jahrelang die Fische von unten an, erst 1961 wurde das Kriegsschiff geborgen. Gut so, denn heute steht es als imposantes Zeugnis des Größenwahns im Vasamuseum.   Wir geben dem Schiff drei erhobene, moralische Zeigefinger und sagen: Unbedingt ansehen und daraus lernen!

ÜBERNACHTEN in Stockholm:

Hotel Birger Jarl

Birger Jarl war der Gründer Stockholms. Auch das Hotel übernahm bei der Eröffnung eine Vorreiterrolle und setzte auf modernes Design statt auf klassischen Schick. Das Ergebnis ist rund, bunt und innovativ: Jedes Zimmer ist einem anderen Designer gewidmet und dementsprechend anders gestaltet.   Wer also keinen Bock auf das jugendliche Design von Sanna Nathannson hat, sollte lieber auf Zimmer 337 umbuchen: Theatralische Atmosphäre von Tim Hedqvist. Und so geht es immer weiter: Von verspielt zu geschäftlich, von minimalistisch zu bunt, von Retro zu Future: Hier bekommt jeder Geschmack den passenden Zimmerschlüssel.   Wem die Zimmerrochade zu mühsam wird, kann in der Lobby Bar ein wenig ausspannen. Zu empfehlen sind die Designer Drinks. Doppelzimmer ab 290,- Euro.

Ett Hem

Das ist die Geschichte eines Stockholmer Regierungsbeamten und seiner Frau um 1900. Die beiden liebten die Kunst und das schwedische Interiordesign ihrer Landsleute Carl und Karin Larrsson. Sie ließen sich in einer ruhigen Wohngegend ein Stadthaus bauen - Ett Hem.   Heute ist Ett Hem noch immer eine Schatztruhe voll mit Designmöbeln und Antiquitäten - und ein neueröffnetes Hotel, aber nicht im herkömmlichen Sinn. Typische Hotelatmosphäre kommt nicht auf, beim Spazierengehen mit dem Haushund fühlt man sich eher wie im Zuhause eines Freundes. Kein Auto - kein Problem, man borgt sich eines vom Hotel. Der Kühlschrank ist gefüllt mit Wein und Biolebensmitteln und den Fernseher im großen Wohnzimmer schaltet man bei Bedarf einfach ein. Restaurant gibt es keines, eine kleine Menüauswahl ist rund um die Uhr zu haben: im Glashaus, der Bibliothek oder im begrünten Innenhof. Die insgesamt zwölf Zimmer sind individuell eingerichtet - mit Schaffellen, Eichenmöbeln oder offener Feuerstelle.

Berns Hotel

Belle Epoque für junges Publikum: Die kleine Schwester vom Grand Hotel orientiert sich am Style einer zeitgemäßen Zielgruppe, ohne auf Opulenz zu verzichten. Einst diente das rote Zimmer im Hotel August Strindberg als Inspiration für seinen gleichnamigen Roman, heute haben Phillipe Starck, Terence Conran und viel Marmor beim Design die Hand im Spiel. Das zahlt sich aus: Während im Grand Hotel die Erwachsenen absteigen, gastieren in der Lounge von Berns Hotel die Söhne und Töchter. Aber die Familien der oberen Zehntausend müssen nicht immer getrennte Wege gehen: Wer im Berns eincheckt, darf das Spa des Grand Hotels mitbenutzen. Doppelzimmer ab 307,- Euro.

ESSEN & TRINKEN in Stockholm:

Stallmästaregårde

Die Schweden legen Wert auf Tradition. Im Restaurant Stallmästaregården in Stockholm ritt schon vor vielen hundert Jahren die damalige Königin Kristina regelmäßig zum Essen herein. Damals war das Haus noch ein Bauernhof. Heute ist das ehrwürdige Gebäude unter anderem ein Gasthaus, das älteste in der Bucht des Brunnsviken-Sees.   In der Küche von Stallmästaregården steht ein Holzkohlegrill. Eine eigene Räucherkammer hat das Restaurant auch. Die braucht es für die Mischung aus traditionellen schwedischen und internationalen Speisen. Der schwedische Restaurantführer White Guide und der Michelin-Guide haben es deswegen auf ihrer Liste.   Um Stallmästaregården herum liegt der königliche Haga-Park mit dem gleichnamigen Schloss, Wohnsitz von Königstochter Victoria. Zum Stadtzentrum von Stockholm ist es nicht weit, das schicke Bobo-Viertel Vasastan ist gleich ums Eck.

Godislagret

Der Mund ist taub, die Zähne tun weh: Nein, Sie waren nicht beim Zahnarzt, sondern bei Godislagret, dem Insidertipp für Naschkatzen. Hier gibt es über 200 verschiedene Sorten Zucker: Vom Karamell über Lollies bis hin zur Edelschoki ist alles drin, was den Liebeskummer vertreibt und dem Zahnarzt die Dollarzeichen in die Augen zaubert.   Ganz Mutige zur lokalen Spezialität, der salzigen Lakritze, alle anderen zum Sackerl: Die süßen Leckerein werden nach Gewicht abgerechnet. Tipp: Niemals hungrig zu Godislagret gehen! Zünden Sie die Kalorienbombe erst nach dem Essen, dann sind die Naschsackerl auch nicht allzu schwer.

Svart Kaffe

Einst der Liebling der Clubbing-Szene, verwandelt sich das Svart Kaffe mehr und mehr in den Laptop-Treffpunkt der Södermalm-Schickeria. Geblieben ist der Drum-`n'-Base (aber dezent im Hintergrund) und die fantastischen Sandwiches. Besonders lecker ist das Brot mit Halloumi, Pesto, Oliven und roten Zwiebeln, auch ein Highlight: Der Picknickkorb zum Mitnehmen mit Kaffee und Pago. Davor sind aber einige Fragen offen: Groß oder klein, mit oder ohne Fleisch, heiß oder kalt, dunkles oder helles Brot? Tipp: Notieren Sie sich die Antworten vorher, dann gewinnen Sie rasch neue Freunde in der Warteschlange hinter Ihnen!

SHOPPING in Stockholm:

Monkey Bizz

Streetwear für coole Kids: Wer hier eines der exklusiven T-Shirts ergattert, muss sich auf der Straße nicht genieren. Und blamieren schon gar nicht: Mit diesen Kapperln, Mützen und Schals für die trendigen Wintertage ist die Generation 2.0 Mode-Vorbild für die Großen. Und wer mit diesen Labels auf eine Party kommt, rockt die Party! Die Brands: Mishka, Pegleg, Rockers, Tokion. Die Motive: stylish, crazy, abgefahren. Ein Affentheater? Nein, Jugendstil in Reinkultur. Monkey Bizz eben.

Hötorgshallen

Wir befinden uns mitten im Zentrum von Stockholm, gleich bei der U-Bahn-Station Hötorget. Seit etwa 130 Jahren wird in den Hötorgshallen verhandelt und verkauft, um den besten Preis feilschen hat an diesem Platz Tradition. Wer Fleisch, Fisch, Gemüse oder Wurstwaren sucht, begibt sich in das Untergeschoß, den Blumen- und Obstmarkt findet man outdoor.   Apropos Tradition: Die Hötorgshallen sind ihren Wurzeln treu geblieben, trotzdem sind die Stände und Produkte sehr international. Neben türkischem Kebab gibt es an den 31 Standplätzen schwedischen Hering oder Tee aus dem Himalaya und jede Menge Cafés. Feinschmecker finden hier alles, was das Leckermaul begehrt. Das wird sich auch während des Umbaus, der Ende des Jahres beginnt und bis 2012 hinein dauern wird, nicht ändern. Danach wird es auf zwei Stockwerken noch mehr Händler und Auswahl geben. Tipp: Machen Sie sich auf die Suche nach einem Stand mit Kuhkäse und lernen Sie die Käseproduzentinnen Daisy oder Ebba - zumindest auf dem Foto - kennen!

Tjallamalla

Das Geschäft ist so fabelhaft wie seine Kunden: Im Tjallamalla findet man nur die Top-Elite der Fashionistas. Zu recht: Wer diese Boutique betritt, wandelt abseits der ausgetretenen Pfade. Wenn Sie sich unauffällig unter die Klientel mischen wollen, sollten Sie vorher schon gut aussehen. Klar, die bekannten Designer wie Acne Jeans oder Ivana Helsinki finden Sie hier auch.   Aber dann gibt es die anderen, die jungen Wilden, die morgen bekannt werden und heute noch billig sind. Einziges Manko: Am Wochenende wird es eng im Tjallamalla, vor allem vor der Umkleide: Es gibt nur drei. Zwangsverpflichtete Lebenspartner sollten sich also auf eine lange Wartezeit einstellen. Wer aber warten kann, sollte zu den Schuhen schauen. Oder den Taschen. Oder den Ohrringen. Es gibt so viel zu tun?

Weitere Angebote

Partnerangebote

Mietwagen buchenMietwagen Stockholm -
Vom Kleinwagen bis zur Luxuslimousine: Das günstigste Mietwagenangebot in Stockholm finden Sie jetzt auf austrian.com. Die neue online Buchungsplattform sucht für Sie bei über 1.500 Anbietern in mehr als 174 Ländern. Einfacher geht’s nicht: Daten eingeben, Wunschauto aussuchen und bequem mit Kreditkarte bezahlen. Soll es doch lieber statt dem gebuchten SUV ein Cabrio sein? Kostenlose Änderungen und kostenloses Storno bis 24 Stunden vor Abholung sind bei allen Angeboten inklusive.
Jetzt Mietwagen Stockholm buchen!

fliegen Sie mit Austrian Airlines nach Stockholm - bequemer geht es nicht! Stockholm ist eine kosmopolitische Stadt, wo Kulturinteressierte zahlreiche Museen mit Werken von Weltklasse finden. Aber auch wer zum Bummeln und Shoppen nach Stockholm kommt, wird nicht enttäuscht werden. Eine der besterhaltenen Altstädte der Welt, die Gamla Stan, lädt mit ihren bunten Häusern und schönen Plätzen zum Flanieren ein. Hier finden Sie Antiquitäten und junge Designer, hübsche Cafés und interessante Galerien. Für Kinder hat Stockholm eine besondere Attraktion: Wer erinnert sich nicht an Birkenlund, das idyllische Zuhause von Madita? Das Haus aus dem Kinderbuch-Klassiker von Astrid Lindgren ist im ältesten Freilichtmuseum der Welt, in Skansen nachgebildet worden - ein Muss für Kinder und Junggebliebene! Auch wenn man in Stockholm Großstadtflair genießen kann, ist man doch immer von Natur umgeben. Das Wasser ist allgegenwärtig und Stockholm hat den ersten innerstädtischen Nationalpark der Welt, den Königlichen Nationalstadtpark. Auf dem Programm sollte unbedingt eine Rundfahrt mit einem der zahlreichen Ausflugsbooten stehen, Stockholm lässt sich vom Wasser aus noch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel erleben. Stockholm, das bedeutet skandinavisches Flair, Kultur- und Naturerlebnis in einem - fliegen Sie mit Austrian Airlines nach Stockholm!"